Content from 2013-05

Locked-in by Google

posted on

For several years now WhatsApp is spreading on the smart phones of my contacts. Of course my friends are asking me to install the software as well. But I hate using a proprietary service if there are open alternatives. This open and comprehensive alternative was and is Jabber respectively XMPP (two names for the same thing).

But this is nothing more then a protocol. Especially nothing anybody could use. What a Jabber user needs is software and a service provider. Until now my recommendation for both was Google Talk. The software perfectly integrated and pre-installed on every Android phone. An easy to use user interface, comprehensible to John Doe. Nothing made for freaks by nerds. And as an operator Google provided a rock solid service.

That was a smasher: you could get everything well co-ordinated from Google, you could chat with users of other providers, and you could even operate our own server if you wanted to. Real class!

With my denial of using a closed system and my continuing referral to free alternatives, I brought several contacts to Google Talk.

weiterlesen | read more | lee mas | lê mais | 閱讀更多 »

Eingesperrt von Google

posted on

Seit einigen Jahre macht sich WhatsApp auf den Smartphones meiner Kontakte breit. Natürlich werde ich von meinen Bekannten auch immer wieder aufgefordert das Programm doch zu installieren. Ich wollte das nie. Mir war es zuwider mich auf einen proprietären Dienst einzulassen wenn es offene Alternativen gibt. Diese offene und Anbieter übergreifende Alternative war und ist Jabber bzw. XMPP (zwei Namen für das gleiche).

Nun ist dies erst einmal aber nur ein Protokoll und damit nichts was man nutzen könnte. Was ein Jabber-Nutzer braucht ist ein Programm und Diensteanbieter. Hierfür war meine Empfehlung bisher Google Talk. Als Programm super integriert und vorinstalliert auf jedem Android-Telefon. Eine einfach zu bedienende Oberfläche, die auch für einen „Normalmenschen“ verständlich ist. Nichts was von Freaks für Freaks gemacht ist. Als Anbieter stand Google mit einem super stabilen Dienst dahinter.

Bisher eine tolle Sache: einerseits konnte man komplett abgestimmt alles aus einer Hand bekommen, andererseits konnte man mit Nutzern bei anderen Anbietern chatten und wenn man wollte sogar einen eigenen Server installieren. Echt klasse!

Mit meiner Weigerung ein geschlossenes Messaging zu nutzen und meinem andauernden Hinweis auf die freie Alternative habe ich auch einige Freunde und Bekannte zu Google Talk gebraucht.

weiterlesen | read more | lee mas | lê mais | 閱讀更多 »

DHL: Erfolgloser Zustellversuch, Empfänger nicht zu Hause

posted on

Ich kann mal wieder von DHL berichten: ich habe dringend ein Buch benötigt und Amazon konnte dies nur noch mit der Lieferoption „Morning Express“ am nächsten Tag liefern. Nicht schlecht, dachte ich: da die Lieferung an einem Freitag und ins Büro erfolgt, ist es super die Sendung „garantiert“ vor zwölf Uhr zu erhalten.

Am Tag der Zustellung schaue ich also immer mal wieder aus dem Fenster des Büros, wenn ein Paketdienst vorbeifährt. Mittag kommt immer näher und ich wundere mich, dass die Sendung noch nicht angekommen ist. Es wird doch hoffentlich alles klappen? Ich brauche das Buch dringend um mich auf einen Kundentermin vorzubereiten.

Punkt zwölf Uhr kommt der Paketboote – fast ein wenig außer Atem – durch die Türe und hat mein Paket in der Hand. „Das hat ja gerade noch geklappt,“ denke ich schmunzelnd und nehme das Paket entgegen.

Wirklich verärgert hat es mich nun aber, als ich am Wochenende ins Tracking von DHL geschaut habe. Ich wollte wissen, welche Uhrzeit DHL als Zustellzeitpunkt erfasst hat. Dabei stelle ich fest, dass angeblich schon eine halbe Stunde zuvor ein Zustellversuch stattgefunden habe, jedoch der Empfänger nicht anzutreffen war. („Erfolgloser Zustellversuch. Empfänger nicht zu Hause.“)

Was ist denn das für ein Unsinn? Die Lieferung ging an eine Firmenadresse. Einerseits saß ich im Büro und habe auf die Lieferung gewartet und andererseits waren zusätzlich auch noch Kollegen im Büro, die die Sendung genauso hätten annehmen können – wenn denn jemand da gewesen wäre, der einen Zustellversuch unternommen hätte.

Es scheint mir doch sehr, als habe der Kurier hier einfach schon einmal einen Zustellversuch in seinem Gerät vermerkt, ohne dass er vor Ort gewesen wäre. Vermutlich war im klar, dass es knapp wird mit der rechtzeitigen Zustellung. Die Liefergarantie gilt nämlich nur für den ersten Zustellversuch.

Mein DNSsec-Setup

posted on

Vor ein paar Tagen habe ich bereits über einen Teil meines Nameserver-Setups mit Bind geschrieben. Ich habe erklärt, wie DDNS mit bind verwendet werden kann um beispielsweise Kunden die Möglichkeit zu geben Änderungen an Ihren Zonen über ein standardisiertes Protokoll durchzuführen oder die sich häufiger ändernde IP des Internetanschlusses zuhause immer aktuell im DNS zu hinterlegen. Dabei habe ich erwähnt, dass ein interessantes Argument für den Einsatz von DDNS zum Updaten von Zonen auch ist, dass bind in diesem Fall sich automatisch darum kümmert diese erneut zu signieren. Wie dieses Setup funktioniert möchte ich in diesem Artikel beschreiben.

weiterlesen | read more | lee mas | lê mais | 閱讀更多 »

Mis primeros libros reales en Español han legado :-)

posted on

Esto son mis primeros libros normales en Español. No son libros para estudiantes de Español.

Creo que leer libros que sea interesante para mi es mejor para aprender un nuevo idioma.

Mis primeros libros españoles


Unless otherwise credited all material Creative Commons License by Matthias Wimmer